arrow down Kreidler logo arrow down

Kreidlerdatabase - Stoommachine van Kreidler

Kreidlerdatabase

Stoommachine van Kreidler

Bij Kreidler was een enorme stoommachine aanwezig voor de aandrijvingen in de fabriek

Kreidlerdatabase

De Duitse beschrijving

Allgemeines

  • Firmenname Kreidler Werke GmbH
  • Ortssitz Stuttgart
  • Ortsteil Zuffenhausen
  • Straße Schwieberdinger Str. 3-9
  • Postleitzahl 70435
  • Art des Unternehmens Metallwerk
  • Anmerkungen 1905-19: "Kreidler's Metallwerk Anton Kreidler" (s.d.), 1919-71: "Kreidler's Metall- und Drahtwerke GmbH" (s.d.). Siehe auch seit 1938/39: "Kreidler Metall- und Drahtwerke, Fahrzeugbau, Kornwestheim". Auch Zweigwerke in Werl und Langenau
  • Quellenangaben [Kreidler Werke GmbH: Zum 75jährigen Bestehen (1978)]

Kreidlerdatabase

Zeit-Ereignis

  • 1903 Gründung
  • 15.12.1905 Kostenanschlag durch G. Kuhn, Stuttgart-Berg für die Lieferung einer 400-PS-Dampfmaschine für 31.850 Mark. Vorgesehen sind ein Schwungrad mit 7 Rillen und zusätzlich ein Drehstromgenerator Modell 60 AM 300 für 300 kVA (dessen Kosten: 16.300 Mark). Schnellstmöglicher Liefertermin: 15. Mai 1906.
  • 28.09.1940 Bestellung eines neuen Kolbens für die Kondenspumpe der Dampfmaschine TVMd durch Kreidler bei der Maschinenfabrik Esslingen (Kosten: 298 DM)
  • 30.01.1941 Bestellung einer Kolbenstange für die Luftpumpe der Dampfmaschine TVMd der Kreidler-Werke bei der Maschinenfabrik Esslingen für 114 RM.
  • 17.03.1941 Die Kreidler-Werke machen die Luftpumpe der Dampfmaschine TVMd durch Vergrößerung des Kolbendurchmessers leistungsfähig. Vorher Probleme durch zuviel Kondensat-Anfall infolge zu geringer Dampftemperatur; Ursache: kriegsbedingt schlechte Kohle.
  • 31.05.1941 Bestellung von zwei Treibstangenlagerschrauben für die Dampfmaschine TVMd der Kreidler-Werke bei der Maschinenfabrik Esslingen für das Ersatzlager 2
  • 04.09.1941Bestellung von Ventilspindeln, Buchsen und Stopfbuchsringen für die Dampfmaschine TVMd der Kreidler-Werke bei der Maschinenfabrik Esslingen.
  • 30.10.1941 Bestellung von 1 dreiteiligen Kurbelwellenlager und 1 zweiteiligen Außenlager für die Dampfmaschine TVMd der Kreidler-Werke bei der Maschinenfabrik Esslingen; Kosten: 1285 RM.
  • 16.12.1941 Bestellung von Ventilkreuzköpfchen für die Dampfmaschine TVMd der Kreidler-Werke bei der Maschinenfabrik Esslingen; Kosten 187 RM.
  • 05.03.1942 Bestellung von ND-Ein- und -Auslaß-Ventilspindeln für die Dampfmaschine TVMd der Kreidler-Werke bei der Maschinenfabrik Esslingen; Kosten 356 RM.
  • 23.09.1942 Bestellung einer hintern Geradführung 1.290 RM), einer Stopfbuchspackung (268 RM) und einer verlängerten Kolbenstange (1.375 RM) für die Dampfmaschine TVMd der Kreidler-Werke bei der Maschinenfabrik Esslingen
  • 01.10.1943 bis 18.11.1943Die Dampfmaschine TVMd der Kreidler-Werke erleidet vor dem 18.11. einen Wasserschlag. Sie soll bis zur Instandsetzung mit Hilfe eines Elektromotors angetrieben werden.
  • 04.12.1943 Die MAN, Werk Nürnberg, erheben gegen die Erhöhung der Drehzahl der Dampfmaschine TVMd der Kreidler-Werke von 110 U/min auf 121 U/min zwecks Antrieb durch einen Elektromotor keine Bedenken.
  • 14.05.1946 Die Dampfmaschine TVMd der Kreidler-Werke soll zusammengebaut werden. Voraussetzung ist, daß das Maschinenhaus-Dach wasserdicht abgedichtet wird, die ausgebaute Kurbelwelle einbaufertig gerichtet wird, die Dampfmaschine sauber geputzt wird und Dampf zur Verfügung steht.
  • 25.11.1948 Die Dampfmaschine TVMd bei den Kreidler-Werken soll in Kürze wieder in Betrieb genommen werden. Die Arbeit sollen durch den Monteur Treiber der Maschinenfabrik Esslingen erfolgen.
  • 19.09.1949 bis 27.06.1950Die Drehzahl der Dampfmaschine TVMd bei den Kreidler-Werken muß zurückgesetzt werden (lt. Anschreiben an die Maschinenfabrik Esslingen).
  • 27.06.1950 Die Regulatorwelle der Dampfmaschine TVMd bei den Kreidler-Werken muß neu angefertigt werden (Auftragsvergabe an die Maschinenfabrik Esslingen); Kosten: 296 Mark
  • 02.08.1954 Überprüfung der Dampfmaschine TVMd der Kreidler-Werke durch die Maschinenfabrik Esslingen ab 02.08. (Beginn der Betriebsferien) vorgesehen
  • 07.03.1956 Die Maschinenfabrik Esslingen bestätigt den Auftrag zur Überholung der Dampfmaschine TVMd bei den Kreidler-Werken. Neuteile: HD- u. ND-Kolben, Kolbenstange mit neuer Verlängerung, Metallpackungen, mittleres Traglager, 8 Ventilspindeln und Labyrinthbuchsen. Nacharbeit: beide Zylinder egalisieren schleifen, hinteres Tragstück, Kreuzkopf instandsetzen, Zylinderdeckel nachdrehen. Preis 12.130 DM, Lieferzeit: Juni/Juli 1956
  • 29.10.1956 bis 07.12.1956 Instandsetzung der Dampfmaschine TVMd der Kreidler-Werke durch den Obermonteur Betzill der Maschinenfabrik Esslingen vom 29.10. bis 7.12.1956. 216 Arbeitsstunden für 1600,47 DM.
  • 10.12.1956 bis 01.03.1957 Instandsetzung der Dampfmaschine TVMd bei den Kreidler-Werken durch die Maschinenfabrik Esslingen durch Obermonteur Betzill vom 10.12.1956 bis 01.03.1957 mit 260 Arbeitsstunden. Arbeitskosten: 1.945,27 DM (Stundensatz: 5,45 DM).
  • 1965 Fast alle Anteile an der Uhrenfabrik Kienzle in Schwenningen gehören Kreidler
  • 1971 Neues Fahrzeugmodell: 4-Gang-Mokick
  • 1971 W. Kreuder wird Geschäftsführer für den Vertriebsbereich, F. Zimmer Technischer Geschäftsführer.
  • 1972 Dr. Emonds folgt F. Zimmer, der in den Ruhestand tritt, als Technischer Leiter.
  • 1973 Fertigungsbeginn von Preßteilen aus Kupfer
  • 1973 Bau einer Entstaubungsanlage im Werk 3 und eines Versandanbaues im Werk 4
  • 1973 Erhöhung des Stammkapitals von 12 auf 28 Mio DM
  • 1973 G. Rother wird Geschäftsführer für Finanzen und Verwaltung.
  • 1974 Dipl.-Ang. Alfred Kreidler begeht das 50. Unternehmerjubiläum
  • 1974 Im Werk 3 wird eine Leichtmetallversandanlage gebaut.
  • 1975 Neues Fahrzeugmodell: Kreidler Flory.
  • 1976 Das einmillionste Fahrzeug läuft vom Band
  • 1976 Neubau einer Fahrzeuglagerhalle und Versandanlage im Werk 3
  • 1976 Bau einer Stranggußanlage für Gußstangen im Werk 1
  • 1976 W. Herrenknecht wird Technischer Leiter.
  • 1977 Fertigungsbeginn stranggegossener Gußstangen aus Messing.
  • 1978 L. Mertens wird Geschäftsführer für Finanzen und Verwaltung.
  • 31.10.1978 Feier des 75jährigen Firmenbestehens in der Liederhalle Stuttgart
  • 1980 Tod von Alfred Kreidler
  • 1982 Die Fahrzeugwerke gehen in Konkurs
  • Bezeichnung Compound-Dampfmaschine
  • Type/Eigenname TVMd
  • Hersteller: Maschinen- und Kessel-Fabrik, Eisen- und Gelbgießerei von G. Kuhn
  • Herstellort Stuttgart
  • Bauzeit 1906 Fabrik-Nummer3652
  • Beschreibung Eine liegende Tandem-Dampfmaschine mit Seilschwungrad.

Daten:

  • Hub 920 mm HD-/ND-Zyl. 440/690 mm
  • Druck 11 bar
  • Drehzahl 107 U/min
  • Leistung 370 PSe 400 PSe 450 PSe
  • Füllung 18 % 22 % 25 %
  • Dampf 5,0 5,1 5,3 kg/PSh
  • Die Maschine hat einen Gabelrahmen und ein äußeres Stehlager für die relativ lange Kurbelwelle. Diese ist lt. Angebotsschreiben zum Aufkeilen eines Drehstrom-Generators (60 AM 300, 300 kVA - nicht mitgeliefert) verstärkt.
  • Sie hat keine Gegengewichte und am rahmenseitigen
  • Ende eine Stirnkurbel für die im Keller befindliche Naßluftpumpe.
  • Beide Kurbeln haben Abdeckungen aus Blauglanzblech.
  • Das breite Schwungrad (D= 4350 mm) hat sechs Doppelspeichen und am Kranz 7 Seilrillen für Treibseile D= 50 mm.
  • Es hat eine Innenverzahnung links für eine handbetätigte Schaltvorrichtung auf dem Fußboden.
  • Der Niederdruckzylinder ist zwischen Rahmen und Hochdruckzylinder. die hintere Kolbenstangenführung wurde später angebaut. Beide haben Blauglanzblechverkleidung.
  • Die über Kegelräder getriebene, parallelliegende Steuerwelle treibt die Kuchenbecker-Steuerung, mit stehendem Jahns-Regler und Schwingen am HD-Zylinder.
  • Beide Zylinder haben Mantelheizung und Entwässerungshähne mit Sicherheitsventilen.
  • Die Kondensationsanlage stand im Keller.
  • Am Ende der Steuerwelle ist eine Schmierpresse von Woerner, Stuttgart (Oeler: D.R.P., Nr.20721) für die Zylinderschmierung.
  • Zum Zubehör gehören ferner: eine Bodensäule für die Ventilhandräder, eine für drei Manometer / Vakuummanometer und ein Schrank für Werkzeuge.
  • Anmerkungen Von G. Kuhn/ME vmtl. noch in Stuttgart-Berg gebaut.
  • Quelle Exponatdokumentation Gieseler; Korrespondenz G. Kuhn / Kreidler's Metallwerk (1905)

Kreidler's Metallwerk Anton Kreidler - Stuttgart

  • 1906 - 1919 - Neu von Maschinenfabrik Kuhn/EsslingenUmfirmierung in "Kreidler's Metall- und Drahtwerke"Kreidler's Metall- und Drahtwerke GmbHStuttgart
  • 1919 - 1971 - Umfirmierung aus "Kreidler's Metallwerk" Umfirmierung in "Kreidler Werke GmbH" Kreidler Werke GmbH Stuttgart
  • 1971 - 1982 - Umfirmierung aus "Kreidler's Metall- und Drahtwerke"Landesmuseum für Technik und Arbeit, MannheimLandesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim Mannheim
  • 1982 - 1989 - Kreidler Werke GmbH, Stuttgart Merowingerhalle P 04 Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim Mannheim1
  • 1989 umgelagert aus Dieselhalle
  • 2001: zerlegt im Depot